Lesealltag: Lilli Beck – Glück und Glas

Lesealltag: Lilli Beck – Glück und Glas

Mit diesem Buch starte ich in den März

© Blanvalet Verlag

Meine lieben Bücherfreunde,

heute möchte ich Euch gerne wieder über meinen Lesealltag informieren.
Vor 2 Tagen, am 01.03.2018 habe ich mit dem Roman von Lilli Beck “Glück und Glas” begonnen. Es geht hier um ein sehr interessantes Thema, da es in der Nachkriegszeit 1945 beginnt.

Klappentext:

Glück und Glas, wie leicht bricht das?

Am 7. Mai 1945 werden Marion und Hannelore in der Frauenklinik in der Münchner Maistraße geboren. Obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen stammen, wachsen sie wie Schwestern auf und sind unzertrennlich. Doch als Marion sich an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag verliebt, zerbricht ihre Freundschaft. Während der Kalte Krieg immer mehr eskaliert, die Studenten auf die Straße gehen und die ersten Kommunen entstehen, trennen sich ihre Wege endgültig. Die widerspenstige Marion wird Fotomodel, hat großen Erfolg im Beruf, aber kein Glück in der Liebe. Hannelore studiert Jura, um Anwältin zu werden, doch das Leben hat andere Pläne mit ihr. Jahrzehnte später, am 7. Mai 2015, wollen sie ihren siebzigsten Geburtstag zusammen feiern – doch kann die Zeit alle Wunden heilen?

© Textquelle Blanvalet Verlag

Bisher gefällt er mir unheimlich gut, wenn er auch zu Beginn sehr dramatisch startet. Ich freue mich sehr darauf, ihn weiter zu lesen.

Eure Nady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.