Arno Strobel – Mörderfinder – Die Spur der Mädchen / Rezension

Arno Strobel – Mörderfinder – Die Spur der Mädchen / Rezension

Rezension:  Arno Strobel “Mörderfinder – Die Spur der Mädchen”
5 von 5 Sternen

hier kannst Du meine Meinung zu “Mörderfinder-Die Spur der Mädchen” von Arno Strobel erfahren.

Klappentext:

Max Bischoff, begnadeter Fallanalytiker, kennt das Böse von Angesicht zu Angesicht –
Der neue Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel
Seine Zeit beim KK 11 in Düsseldorf ist Geschichte. Jetzt fängt Fallanalytiker Max Bischoff an der Polizeihochschule in Köln neu an. Bildet die aus, die so gut werden wollen wie er. Aber die Fälle finden ihn trotzdem.
Als ihn der Vater der seit sechs Jahren verschwundenen Leni Benz um Hilfe bittet, will Max sofort ablehnen. Aber er merkt, dass er es nicht kann. Zu viele Fragen sind ungeklärt im Fall der Grundschülerin, die auf dem Schulweg verschwand und nie mehr gesehen wurde.
Doch wieso taucht jetzt Lenis Ranzen wieder auf, steht an seinem Platz in ihrem Elternhaus, als sei nichts geschehen? Wie kann das sein, nach all der Zeit? Und vor allem: Weshalb gibt es so viele Parallelen zu einem aktuellen Fall? Max begibt sich auf die Spur des Täters …

Meine Meinung:

Was für ein spannender und grausiger Roman aus der Feder von Arno Strobel. Von der 1. Seite an, konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen. Ich habe den Thriller gleichzeitig gelesen und gehört. Das Hörbuch wird von Dietmar Wunder gelesen und ich war von der Umsetzung mehr als begeistert. 

Wenn ich den Roman nur gelesen hätte, hätte er mich sicherlich auch gefangen genommen. Jedoch durch das schaurige Vorlesen von Herrn Wunder, konnte ich die ganze Story noch weitaus intensiver erleben.  Mir lief es teilweise eiskalt den Rücken hinunter.  Den Sprecher des Hörbuches, Dietmar Wunder, werde ich auf jeden Fall im Auge behalten. Einfach genial!

Ich habe mich sehr gefreut, dem Fallanalytiker Max Bischoff wieder zu begegnen. Er unterrichtet inzwischen Polizeischüler in Köln und ist damit eigentlich auch sehr zufrieden. 
Doch dann kontaktiert ihn ein Mann, der behauptet, seine Tochter hätte Kontakt mit ihm aufgenommen. Das Makabrere dabei ist jedoch, dass seine Tochter vor 6 Jahren, als Grundschülerin, verschwunden ist. 
Erst lehnt Max die Hilfe ab, doch als der Vater ihn abermals aufsucht und nun erzählt, dass seine Tochter ihn angerufen hätte erwacht Max Interesse. Tja und ruckzuck ist er in einem Fall integriert, der nie abgeschlossen wurde.

Der Schreibstil von Arno Strobel war wieder genial. Spannend, grausam, atemberaubend und so fesselnd, dass einem die Story nicht loslässt. Ein Muss für alle Thriller-Fans, die es nicht sehr blutig mögen, jedoch der Spannungsbogen immer oben gehalten wird. 

Von mir bekommt dieser Thriller natürlich 5 von 5 Sternen und ich freue mich schon auf seinen neuen Psychothriller “Sharing – Willst du wirklich alles teilen?” der schon auf meinem SuB liegt.

Arno Strobel
© Fischer Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.