Ida Kondering – Die Erwachte / Rezension

Ida Kondering – Die Erwachte / Rezension

Ida Kondering  –   Die Erwachte
Praenatura – Reihe
Band 1

Rezension

 

Foto: © nadys-buecherwelt.de
Cover: © Ida Kondering

Klappentext:
Der spannende Auftakt der Praenatura-Reihe!

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn sich Dein bisheriges Leben von heute auf morgen verändert?
Emma ist ein Freak. Seit sie als Kind zum ersten Mal jemandem erzählte, dass sie mit Tieren sprechen kann, hört sie dieses Wort immer wieder. Sie ignoriert ihre Gabe und versucht, sich in die normale Welt zu integrieren. Aber dann verändert sich ihr Leben mit ihrem 20. Geburtstag und plötzlich ist nichts mehr, wie es vorher war. Sie lernt die Welt hinter dem Schleier kennen und erfährt, dass es Dämonen und übersinnliche Wesen nicht nur in Geschichten gibt.
Gefangen von den Kreaturen muss sie sich in einer völlig anderen, grausamen Welt zurechtfinden und ihre erwachten Fähigkeiten trainieren. Dabei lernt sie neue Verbündete kennen und trifft auf alte Bekannte. Und was macht der unnahbare Jax, der sie vor Jahren gedemütigt hat, auf einmal in dieser schrecklichen Welt?

Rezension:
Als Kind stellte Emma fest, dass sie mit Tieren sprechen kann, doch als sie davon erzählt, wird sie als Freak und Verrückte abgestempelt.  Also schweigt sie fortan und vertraut sich niemanden mehr an. 
Bis zu ihrem 20. Geburtstag.
Morgens erwacht sie plötzlich in einem fremden Bett und das Zimmer, in dem sie sich befindet, ist nicht mehr das von zu Hause.  Erst glaubt sie noch zu träumen, aber schon bald stellt sie fest, dass es die Realität ist.
Dann klopft es an ihrer Zimmertür und ein jungen Mann, so im Alter von Emma, tritt ein. Es handelt sich um einen ihrer Zimmernachbarn Alan, der im Schlepptau Leslie mitbringt. Was diese Beiden Emma dann erzählen, hört sich unglaublich an.   Sie erfährt, dass diese Beiden ebenfalls magische Kräfte besitzen und Emma kann endlich offen über ihre Gabe, mit den Tieren sprechen zu können, erzählen. 

Doch was Emma in Wirklichkeit erwartet, davon hat sie keine Ahnung. Alan und Leslie erklären Emma, dass sie eine Praenatura ist und in einer Welt voller Dämonen und magischer Wesen, entführt wurde.  Hier sollen ihre Fähigkeiten trainiert werden. Doch nicht alle Wesen in Praenatura sind ihr wohlgesonnen und Dämonen sind grausam und unberechenbar.

Fazit:
Nach dem ich die ersten beide Bände der Luxoria-Saga gelesen habe, war ich sehr auf die neuen Fantasybücher von Ida Kondering gespannt. 
Auch der 1. Band dieser neuen Reihe, konnte mich wieder überzeugen.  Der Schreibstil von Ida Kondering ist wunderbar flüssig zu lesen.  Emma ist mir sehr sympathisch und auch die anderen Charaktere sind alle gut beschrieben und die Grausamkeit der Wesen in Praenatura, hat mir manchmal eine Gänsehaut beschert. 
Jedoch hat der Roman zwischendurch ein paar Längen, so dass ich nicht ganz so begeistert war, wie von der Luxoria-Saga. Aber ich bin natürlich sehr gespannt, wie es mit Emma in Praenatura weitergeht. 

4 von 5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.