Offline – Du wolltest nicht erreichbar sein, jetzt sitzt du in der Falle von Arno Strobel / Rezension

Offline – Du wolltest nicht erreichbar sein, jetzt sitzt du in der Falle von Arno Strobel / Rezension

Offline
Du wolltest nicht erreichbar sein,
jetzt sitzt Du in der Falle

von
Arno Strobel

Rezension:
Jenny König bricht, zusammen mit einer Gruppe, zu einem Digital-Detox-Trip auf. In 2000 Metern Höhe sollen sie 5 Tage ohne Handy und Internet auskommen.
In einem Bergsteigerhotel, welches gerade renoviert wird, sollen sie diese Tage verbringen. Doch schon kurze Zeit nach der Ankunft, fehlt von einem Mitstreiter jegliche Spur. Durch den inzwischen einsetzenden, starken Schneefall kann er das Hotel nicht verlassen haben. In kürzester Zeit ist die Gruppe völlig von der Aussenwelt abgeschnitten und kann das Hotel nicht mehr verlassen.
So beginnen sie nach dem Vermissten zu suchen.

Als sie ihn schließlich finden, ist er mehr tot als lebendig. Er wurde schwer misshandelt und seiner Sinne beraubt. Die Augen verbrannt, der Gehörgang durchstochen und die Zunge abgeschnitten.
Von da an beginnt für die Gruppe ein Horrortrip.
Ohne die Möglichkeit Hilfe zu holen, sind sie auf sich allein gestellt und sie wissen, dass nur einer von Ihnen der schreckliche Psychopath sein kann.

Mein Fazit:
Ich habe den Roman innerhalb von 2 Abenden verschlungen. Das allein sagt schon aus, wie spannend er war. Ich konnte ihn nicht aus der Hand legen. Während ich den Psychothriller gelesen habe, habe ich ihn gleichzeitig als Hörbuch gehört. Es kam mir so vor, als hätte diese Kombination das ganze noch grauenvoller und perfider gemacht. Der Sprecher des Hörbuches, Herbert Schäfer, hat die Story so genial vorgelesen, dass mir oft eine Gänsehaut über den Rücken lief.
Arno Strobel hat mich mit seinem neuen Roman dermaßen mitgenommen, dass ich sehr schnell mitten unter den Protagonisten in dem Berghotel war.

Er schaffte es, dass man ständig daran zweifelte und überlegte, wer den nun der Täter ist. Man springt von einem Protagonisten zum anderen, doch wer letztendlich dahintersteckte, darauf wäre ich nie gekommen.
Ein genialer Psychothriller, ein toller Schreibstil und eine Story, die nur aus der Feder von Arno Strobel kommen kann.

5 von 5 Herzen

© Fischer Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.