Mondblüte von Nora Roberts / Rezension

Mondblüte von Nora Roberts / Rezension

Rezension “Mondblüte von Nora Roberts” – Der Zauber der grünen Ingsel Band 1

Klappentext:

Eine junge Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln, ein geheimnisvoller Mann, der sie in ihren Träumen aufsucht und ein Geheimnis, so alt wie die Zeit – der mitreißende Auftakt der brandneuen Trilogie von Nora Roberts!

Die junge Lehrerin Breen Kelly ist unzufrieden: Der Job macht ihr keinen Spaß, und selbst ihr bester Freund Marco schafft es kaum noch, sie zum Lachen zu bringen. Als sie erfährt, dass ihr Vater, der sie und ihre Mutter vor Jahren verlassen hat, eine gewaltige Summe Geld für sie angelegt hat, kündigt sie spontan, um den Sommer in dessen Heimat Irland zu verbringen. Zwischen den grünen Weiten der Insel und in einem lauschigen Cottage besinnt sie sich ihrer selbst und erlangt neuen Mut. Als eines Tages ein süßer Welpe vor ihrer Tür auftaucht, folgt sie dem Tier und landet in einer anderen Welt – einer Welt, in der nicht nur ihr wahres Schicksal, sondern auch ein sehr attraktiver Mann auf sie wartet …

Meine Meinung:

Wow, was habe ich mich auf die neue Trilogie von Nora Roberts gefreut. Endlich mal wieder ein Fantasyroman für Erwachsene aus ihrer Feder.
Allein die Aufmachung des Buches hat mich fasziniert.  Die wunderschönen Mondblüten auf dem Cover und dann der pinke Buchschnitt! Genial und einfach nur schön.

Aber nun zum Inhalt, ohne zu spoilern.
Breen Kelly arbeitet als Lehrerin und ist mit ihrem Job sehr unzufrieden. Sie fühlt, dass diese Tätigkeit ihr keinen Spaß macht und sie nicht gerne vor ihren Schülern steht und spricht.  Ihr ganzes Leben scheint ihr nutzlos und langweilig.  Auch ihr Mitbewohner Marco, mit dem sie sich wunderbar versteht, kann ihre Stimmung nicht mehr aufhellen. 
Dazu kommt, dass ihre Mutter ihr bisheriges Leben bestimmt hat und Breen das Gefühl gab, nichts auf die Reihe zu bekommen. 

Als sie mal wieder dazu verdonnert wurde, sich um die Blumen ihrer Mutter zu kümmern, da diese sich auf einer Geschäftsreise befindet, entdeckt sie in deren Büro einen Ordner, in dem sich Breens komplette Unterlagen befinden. Unter anderem findet sie Kontoauszüge die belegen, dass ihr angeblich verschollener Vater seit seinem Verschwinden regelmäßig Geld für Breen geschickt hat. Inzwischen handelt es sich um eine riesige Summe, die Breens Leben von grundauf verändern könnte. 
Und Breen fackelt nicht lange.  Sie kündigt ihren Job und mietet sich ein kleines Cottage in Irland. Zusammen mit Marco begibt sie sich auf die Reise und möchte gleichzeitig nach ihrem Vater suchen, der wohl in Irland lebt.  
Als sie einem kleinen Welpen in den Wald folgt, landet sie in einer anderen Welt. Eine Welt, die voller Magie zu sein scheint und in der eine Aufgabe auf Breen wartet, die sie so nie vorhersehen konnte.

Das Buch ist mit seinen 667 Seiten ein wahres Meisterwerk. Von der ersten Seite an konnte mich der Roman fesseln. Besonders gut gefallen hat mir, dass ich Breen begleiten konnte. Vom schüchternen Mauerblümchen zu einer selbstbewussten und kämpferischen Frau.  
Besonders die Kapitel, die in der “anderen” Welt spielten, haben mich fasziniert und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.  Trotz der Länge des Buches, war keine Stelle langatmig oder uninteressant.
Nora Roberts konnte mich durch ihren spannenden Schreibstil und die wunderbar ausgearbeiteten Charaktere wieder ganz für sich einnehmen.  Es war schwierig für mich, diesen Fantasyroman aus den Händen zu legen und ich freue mich schon unsagbar auf den 2. Band, der wohl im Sommer 2022 erscheint.

Von mir bekommt der Roman 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung für jeden erwachsenen Fantasyleser.

Natürlich möchte ich mich auch beim Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken. Dies hat jedoch meine Sternenbewertung in keiner Weise beeinflusst. 

Mondblüte
© Blanvalet / Randomhouse

Taschenbuch, Klappenbroschur, 672 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-1048-1
Erschienen am 16. August 2021
Preis:  TB  10.– €

Cover & Klappentest:   © Blanvalet / Randomehouse
Sonstiger Text: © nadys-buecherwelt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.