Rosenblütenträume von Penny Vincenzi / Rezension 4 von 5 Sternen

Rosenblütenträume von Penny Vincenzi / Rezension 4 von 5 Sternen

Liebe Bücherfreundin,
lieber Bücherfreund,

heute habe ich für Dich wieder eine Rezension. Es handelt sich um den Roman von Penny Vincenzi “Rosenblütenträume”, welcher im Goldmann Verlag erschienen ist.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim lesen!

Liebe Grüße aus Freiburg

Nady

Rosenblütenträume
© Goldmann Verlag

Klappentext von “Rosenblütenträume”:

Das »House of Farrell« – ein altehrwürdiges, luxuriöses Kosmetiklabel mit einem eleganten Geschäft in traumhafter Londoner Location. Unerschütterlich führt die legendäre Athina Farrell das Familienunternehmen, während ihre treue Mitarbeiterin Florence Hamilton den exklusiven Laden und so manches Geheimnis hütet. Doch nach einigen mageren Jahren steht das House of Farrell vor dem Ruin. Bianca Bailey, erfolgreiche Firmenretterin, soll das Unternehmen wieder neuem Glanz zuführen. Kein leichtes Unterfangen, denn mit dem House of Farrell ist eine große Geschichte voller Schicksal, Macht und Leidenschaft verbunden …

Meine Meinung:

Dies war mein erster Roman der Autorin Penny Vincenzi. Es ist wohl einer ihrer ersten Romane, jedoch neu verlegt.

Am Anfang hatte ich große Schwierigkeiten mit dem Schreibstil klar zu kommen. Die Autorin schreibt innerhalb eines Kapitels über mehrere Protagonisten, jedoch ohne zu erklären, von wem jetzt wieder die Rede ist.
Sie beginnt einfach mit einem neuen Dialog und erst nach ein paar Zeilen wird einem klar, dass sich nun wieder andere Charaktere unterhalten.

Jeder Charakter, und davon gibt es nicht wenige, erzählt hier eigentlich seine eigene Geschichte. Teilweise ein heilloses Durcheinander.

Trotzdem war ich nach einigen Kapiteln und dem Kennenlernen der Protagonisten, die Penny Vincenzi hervorragend dargestellt hatte, in der Story gefangen und wollte den Roman nicht mehr aus der Hand legen.

Mit strenger Hand führt Athina Farrell ihr Familienunternehmen und kämpft um den Fortbestand ihrer Kosmetikfirma. Doch es sieht für das House of Farrell nicht gut aus, denn die Konkurrenz ist groß.

Obwohl sich Athina Farrell das Zepter nicht aus der Hand nehmen lassen will, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Bianca Bailey, eine Firmenretterin, ins Unternehmen zu lassen.
Da sind natürlich Unstimmigkeiten und Streit vorprogrammiert.

Letztendlich hat mir der Roman unheimlich gut gefallen und die Story war überaus spannend.  Meine anfänglichen Schwierigkeiten lösten sich irgendwann in Luft auf und ich fieberte mit den Protagonisten mit.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.