If you fall von Any Cherubim / Rezension

If you fall von Any Cherubim / Rezension

Rezension:    „If you fall“ von Any Cherubim
  erschienen am 16.08.2022 /  ab dem 16. Lebensjahr

  5/5 Sterne

Autorin;

Any Cherubim liebt sexy Lovestories, Schokolade und hat eine Schwäche für Notizbücher. Sie schreibt Liebesromane, die den Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitnehmen. In den Genres; New Adult, Romance Suspence und Fantasy Romance fühlt sie sich zu Hause.
Mehr erfahrt ihr unter: www.anycherubim.com, Facebook oder Instagram  (© Any Cherubim)

Any Cherubim
© Any Cherubim

Klappentext:

Durch Zufall kreuzen sich die Wege von John und Maggie – zwei Menschen, deren Welten sich niemals überschneiden dürften. Doch als sie es tun, können die beiden das Feuer, das in ihnen brennt, nicht ignorieren …

Maggie Riley ist Mutter mit Leib und Seele und kämpft für ihre kleine Familie. Doch von ihrem Ehemann und Vater ihrer zwei kleinen Mädchen verlassen zu werden, war nicht das, was sie sich vom Leben erhofft hat. Auch der erdrückende Schuldenberg, eine Tante, die sich seltsam verhält, und die rebellische Phase ihrer Tochter Bonnie lasten schwer auf ihren Schultern.
Als Bonnie ausreißt und Maggie sie findet, ist das Mädchen nicht alleine. Bei ihr ist ein schwer verletzter und bewaffneter Mann: John Dawson. Maggie weiß sofort, dass er dem gefürchteten Donatelli-Kartell angehört und überall von der Polizei gesucht wird. Sein Leben ist düster, einsam und voller Gewalt.
John erpresst Maggie, die den attraktiven Mafioso daraufhin gezwungenermaßen gesund pflegt. Als sie ihn endlich los zu sein scheint, geraten die Dinge so schnell aus dem Ruder, dass nicht nur Maggies Leben in Gefahr schwebt …

Meine Meinung:

Ich hatte das Vergnügen, den neuen Zweiteiler von Any Cherubim als Testleserin zu lesen.
Tja, und dann hatte ich das Problem, nicht sofort hinausposaunen zu können, um was es in dem Roman geht und wie begeistert ich davon war.
Aber jetzt darf ich es endlich rezensieren.

In ihrer neuen Dilogie geht es hauptsächlich um Maggie, die mit ihren 2 Kindern bei ihrer Tante Edda untergekommen ist. Ihre finanzielle Lage ist allerdings alles andere als gut.
Der Vater der beiden Kinder hat knall auf fall die Familie verlassen. Er scheint auch kein Interesse mehr an ihnen zu haben.
Doch Maggie gibt nicht auf. Sie kämpft Tag für Tag damit, dass es ihren zwei kleinen Töchtern an nichts fehlt.

Aber ihre ältere Tochter Bonnie versteht die Situation nicht und sie glaubt, dass es ihr bei ihrem Vater besser gehen würde.  Maggie möchte die Illusionen ihrer Tochter nicht zerstören und klärt sie nicht darüber auf, dass ihr Vater von ihr und ihrer kleinen Schwester nichts mehr wissen möchte. Doch Bonnie gibt nicht auf und eines Tages verschwindet sie und Maggie ist außer sich vor Sorge.
Gott sei Dank ist ihre Tochter nicht weitgekommen. Sie findet sie in der Scheune auf dem Familienanwesen, doch sie ist nicht allein. Vor ihr liegt ein verwundeter Mann mit einer Waffe in der Hand und er bedroht Maggie und Bonnie. Maggie ist außer sich und schickt Bonnie zurück ins Haus, bevor sie beginnt Fragen an den überaus attraktiven Mann zu stellen.
Er hat eine Schussverletzung und John weiß, wenn Maggie ihm nicht hilft, wird er wohl an seiner Verletzung sterben. Durch einen Fund in der Scheune erpresst er Maggie und verlangt von ihr, dass sie die Kugel entfernt und ihn gesund pflegt.
Maggie ist hin und her gerissen, denn sie ahnt, dass er der geflüchtete Mafioso ist, der von der Polizei gesucht wird. Aber ihr ist auch bewusst, dass sie ihn hier nicht liegen lassen kann. 

Sie holt John ins Haus und kümmert sich um seine Wunde. Als John nach und nach eine Seite von sich zeigt, die so gar nicht zu einem Mafioso passt, sitzt sie zwischen zwei Stühlen.
Und John weiß, dass er Maggie und ihre Familie der Gefahr aussetzt, dass die Polizei oder seine Mafiakollegen ihn finden.

Fazit:

Die Bücher von Any Cherubim faszinieren mich immer wieder von neuem. Aber gerade in „If you fall“ hat sie mich wieder völlig überwältig.
Ich habe das Buch innerhalb von einem Tag gelesen, den an „weglegen“ war nicht zu denken. Von der ersten Seite an, war ich von der Geschichte gefangen genommen.

Anys Schreibstil ist einfach unverwechselbar. Wenn man denkt sie kann sich nicht mehr steigern, doch sie KANN !!!
Was für eine Story, die mich so in den Bann gezogen hat und zwischendurch Atemaussetzer bescherte. Diese Spannung und dieses Knistern zwischen Maggie und John, waren einfach kaum auszuhalten. 

Ich war so froh, dass die Geschichte von Maggie und ihren Töchtern, John und Tante Edda, weitergeht. Besonders Tanta Edda war eine sehr liebenswürdige Protagonistin, die ich sofort in mein Herz geschlossen hatte. Sie nimmt kein Blatt vor dem Mund und sagt immer was sie denkt. Durch ihre Aussetzer, die an eine Demenz erinnert, war sie mir noch sympathischer und ich hätte sie gerne zwischendurch in den Arm genommen.  

Anys Beschreibungen und Darstellungen der Charaktere war einfach genial. Alles kam unheimlich lebensecht rüber und das ist auch das Besondere an ihren Büchern.
Von mir bekommt dieser erste Band 5 von 5 Sterne und ich kann versprechen, dass auch der zweite Teil diesem in nichts nachsteht. 
Diese Dilogie sollte man sich nicht entgehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.