Nele Neuhaus – Sommer der Wahrheit / Rezension

Nele Neuhaus – Sommer der Wahrheit / Rezension

Hallo,

ich freue mich, dass ich Dir über ein Buch erzählen darf, was mich völlig in den Bann gezogen hat.  Es handelt sich um eine Trilogie von Nele Neuhaus und dem 1. Band “Sommer der Wahrheit“. Ich wünsche Dir viel Spaß bei meiner Rezension.

Gleichzeitig möchte ich mich bei NetGalley für das Rezensionsexemplar bedanken.

Sommer der Wahrheit
© Ullstein Verlag

Klappentext

Wenn ein Sommer dein ganzes Leben verändert

Nebraska, Anfang der neunziger Jahre: Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm inmitten von Maisfeldern. Die Eintönigkeit des Farmlebens und das strenge Regime ihrer Adoptivmutter machen Sheridan das Leben schwer, doch zum Glück gibt es Tante Isabella und die Musik, die Sheridan über alles liebt. Der Farmarbeiter Danny, der Rodeoreiter Nick und der Künstler Christopher machen ihr den Hof, und sie stößt auf die Tagebücher der geheimnisvollen Carolyn, die vor vielen Jahren spurlos verschwand. Das Leben ist plötzlich aufregend, bis in einer Halloween-Nacht etwas Furchtbares passiert. Nun erweist sich, wem Sheridan wirklich vertrauen kann …

 

Rezension:

Sheridan Grant lebt zusammen mit ihrer Adoptivfamilie in Nebraska. Diese Familie hat eine große Farm und Sheridan fühlt sich dort eigentlich sehr wohl, wäre da nicht ihre Adoptivmutter Rachel, die ihr das Leben schwer macht.  Ihr Adoptivvater und drei ihrer Brüder nehmen sie zwar oft in Schutz, aber sie ist trotzdem den Schikanen von Rachel ausgeliefert. Außerdem scheint auch der vierte und jüngste Adoptivbruder Sheridan zu hassen und zeigt es ihr, wann immer sich ihm die Gelegenheit bietet. Warum hassen Rachel und Esra sie dermaßen?

Sheridan flüchtet sich in Liebschaften mit älteren Männern, die ihr Geborgenheit zu schenken scheinen und ihr zuhören.

Dann findet Sheridan in eine Courtage ein vergilbtes Tagebuch und erfährt dadurch eine unglaubliche Geschichte über eine junge Frau namens Carolyn, die vor Jahren auf der Farm lebte und dann spurlos verschwand.

An Halloween geschieht Sheridan etwas schreckliches und nichts ist mehr so, wie es vorher war. Doch auf wen kann sie sich voll und ganz verlassen?

Fazit:

Dieser erste Teil einer Trilogie ist schon einmal unter dem Namen Nele Löwenberg erschienen. Nun wurde es neu aufgelegt und Nele Neuhaus veröffentlichte es unter ihrem richtigen Namen.

Von der ersten Seite an, hat mich der Roman nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil von Nele Neuhaus ist grandios. Die Charaktere wurden sehr gut dargestellt, wobei mir Sheridan auf der einen Seite sehr leidtat, auf der anderen Seite konnte ich ihre sexuellen Neigungen nicht verstehen.  Allerdings habe ich dann schnell begriffen, dass sie einfach nur auf der Suche nach Menschen war, die sie mochten, liebten und zuhörten.

Ihre Adoptivmutter war oft so grausam, dass ich am liebsten in das Buch hineingekrochen wäre, um ihr die Meinung zu sagen.
Auf jeden Fall ist Sheridan ein sehr interessanter Charakter und ich bin gespannt, wie es im 2. Band weitergeht.

Dieser Roman ist ein wahres Highlight für dieses Jahr und ich kann ihn nur wärmstens empfehlen.

Von mir bekommt er auf jeden Fall 5 von 5 Sternen.

Cover: © Ullstein-Verlag
Klappentext: © Ullstein-Verlag
Rezension & Text: © Nadys-Buecherwelt.de
Link zum Buch: https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/sommer-der-wahrheit-sheridan-grant-serie-1-9783843723244.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.