Elbstürme von Miriam Georg / Rezension

Elbstürme von Miriam Georg / Rezension

Rezension  5 von 5 Sternen

Elbstürme von Miriam Georg

Klappentext:

STÜRME DER ERNEUERUNG
Drei Jahre lang lebte Lily Karsten in Liverpool, wo sie fernab der Hamburger Gesellschaft ihre Tochter Hanna zur Welt brachte. Jeden Tag sehnte sie sich nach Jo.
Drei Jahre lang stürzte Jo Bolten sich aus Wut und Kummer in den Arbeitskampf. Und in den Alkohol. Er will sich rächen für das, was sein Boss ihm angetan hat – Ludwig Oolkert, der mächtigste Kaufmann Hamburgs, hat ihm das Liebste in seinem Leben genommen. Lily. Jetzt wird er Oolkert das Liebste nehmen: sein Geld.
Endlich kehrt die Reederstochter Lily an Henry von Cappelns Seite nach Hamburg zurück. Doch ihre Ehe ist wie ein Gefängnis. Die Karsten-Reederei droht immer mehr in Ludwig Oolkerts Kontrolle abzugleiten. In den Gängevierteln brodelt es, die Hafenarbeiter können ihr Elend nicht länger ertragen. Lilys alter Widerspruchsgeist ist nicht zu ersticken. Und obwohl sie nichts mehr fürchtet als ein Wiedersehen, hofft sie doch, dass Jo eines Tages seine Tochter kennenlernen wird …

Meine Meinung:

Da es sich hier um den 2. Band handelt, möchte ich über den Inhalt nichts verraten. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass ich wieder sehr begeistert war.
Miriam Georg hat einen unglaublich fesselnden Schreibstil und es hat mir großen Spaß gemacht, das Leben von Lily weiterhin verfolgen zu können. 
Das Schicksal meint es nicht gut mit Lily und ich bewunderte ihren Kampfgeist und ihren Mut. Ich habe mit Lily mit gefiebert und mitgelitten, die es an Henrys Seite alles andere als gut hatte. Doch die Angst, ihre Tochter an ihn zu verlieren, lässt sie die Schicksalsschläge über sich ergehen. Natürlich immer mit der Hoffnung, Jo eines Tages wiederzusehen. 

Ein unglaublich toller 2. Band, der dem ersten in nichts nachsteht. Schade, dass die Reihe damit abgeschlossen ist. Sehr gerne hätte ich Lily noch weiter begleitet.
Der Roman bekommt von mir, wie schon der 1. Band, 5 von 5 Sternen und ich werde die Bücher von Miriam Georg weiterhin verfolgen.  Sie schreibt übrigens auch unter dem Pseudonym Mina Gold.

Elbstürme
© Rowohlt Verlag / Rororo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.