Hera Lind – Für immer deine Tochter / Rezension

Hera Lind – Für immer deine Tochter / Rezension

Rezension:  „Für immer Deine Tochter“ von Hera Lind
      erschienen am 11. April 2022 beim Diana Verlag / Randomhouse

Ich habe das Buch vom Diana Verlag als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen.
Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.  Ich hatte wirklich tolle Lesestunden.
Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Hera Lind
© Cover: Diana Verlag
© Foto: nadys-buecherwelt.de

 

Autorin:

Hera Lind studierte Germanistik, Musik und Theologie und war Sängerin, bevor sie mit zahlreichen Romanen sensationellen Erfolg hatte. Mit ihren Tatsachenromanen wie »Hinter den Türen«, »Die Frau, die frei sein wollte«, »Über alle Grenzen« und »Vergib uns unsere Schuld« eroberte sie erneut die SPIEGEL-Bestsellerliste und machte dieses Genre zu ihrem Markenzeichen. Hera Lind lebt mit ihrer Familie in Salzburg (©Diana Verlag)

Hera Lind
© Michael Tinnefeld/AGENCY PEOPLE IMAGE

Klappentext:

“Für Paula, damit sie eines Tages die Wahrheit erfährt “. Die sechzigjährige Paula findet das Tagebuch ihrer verstorbenen Mutter. Pommern, Weihnachten 1944: Als die Russen kommen, versteckt sich die hochschwangere Anna in einem Bunker und später mit dem kranken Baby Paula auf einem Dachboden. Grauenhafte Bilder tun sich vor Paula auf. 1945 beginnt die monatelange Flucht, bei der ein deutscher Offizier behilflich ist. Die Begegnung mit einer jungen Ärztin im Hafen von Stettin, die die Stadt nicht verlassen darf, lässt Paula beim Lesen das Blut in den Adern gefrieren. Nichts ist so, wie es 60 Jahre lang schien! Sie macht sich auf den Weg in die Vergangenheit. (© Diana Verlag/Randomhouse)

Meine Meinung:

Früher habe ich einige Romane von Hera Lind gelesen, doch dann habe ich sie wieder aus den Augen verloren. Irgendwie haben mich die Bücher wegen des Dialektschreiben etwas genervt.
Tja und dann bekam ich diesen Roman, der einer wahren Geschichte nachempfunden wurde, und er zog mich sofort in den Bann. Ein historischer Roman, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte und wollte.

Der Roman spielt wieder in zwei Zeitepochen. Im Jahr 2004 lernen wir die sechzigjährige Paula kennen. Ihre Mutter ist verstorben und sie findet ein altes Tagebuch von ihr. Ein Tagebuch, welches ihre bisherige Welt völlig auf den Kopf stellt.

Darin reist sie ins Jahr 1943 und liest eine Geschichte ihrer Mutter, die sie so noch nie gehört hatte. Paula erfährt, was ihre Mutter in den letzten Jahren des 2. Weltkrieges und danach erleben und erdulden musste.
Sie lebte in Pommern, in dem 1944 die sowjetischen Truppen einmarschierten.
Anna, die inzwischen hochschwanger ist, bleibt nichts anderes übrig, als sich in einem Bunker zu verstecken. Es folgen grausame, lebensbedrohliche Monate und Anna versteckt sich mit ihrer neugeborenen Tochter Paula auf einem Dachboden.
Letztendlich schafft Anna es bis nach Stettin zu kommen. Dort weiß sie aber nicht mehr weiter, denn das Schiff, das sie erreichen wollte, ist völlig überfüllt.
Da entschließt sich Anna zu einem furchtbaren Schritt. Sie will ihrem Leben und das der kleinen Paula ein Ende setzen. Doch dann trifft sie den deutschen Deserteur Karl, der sich um die beiden kümmert.

Paula, die zeitlebens glaubte, dass Karl ihr Vater ist, wird eines Besseren belehrt. Sie erfährt Dinge in dem Tagebuch, welche ihr den Boden unter den Füßen wegziehen.
Alles; was sie bisher über sich und ihrer Familie wusste, scheint auf einer Lüge aufgebaut zu sein. Darum reist Paula nach Koszalin in Pommern. Sie ist auf der Suche nach ihren wahren Wurzeln.
Wird sie sie finden?

Hera Lind hat mich mit diesem Roman völlig überrascht. Ihr Schreibstil hat mir eigentlich schon immer gefallen, doch so einen spannenden historischen Roman hatte ich nicht erwartet.
Die Charaktere waren so perfekt beschrieben, dass ich alle vor meinem inneren Auge sah.
Ich habe dermaßen mit Anna mitgelitten, konnte aber auch Paulas Weg sehr gut verstehen.
Kriegsgeschehen sind immer schlimm zu lesen, aber hier geht es um eine wahre Geschichte und dass hat das Ganze noch ergreifender gemacht.

Ein großartiges Buch, welches selbstverständlich 5 von 5 Sternen von mir erhält.
Ich kann diesen unglaublichen Roman von ganzem Herzen empfehlen.  Ich habe mir im Anschluss gleich noch 2 Bücher aus dieser Reihe gekauft.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.