Kristin Harmel – Ein Ort für unsere Träume / Rezension

Kristin Harmel – Ein Ort für unsere Träume / Rezension

Kristin Harmel
“Ein Ort für unsere Träume”
Rezension

 

©Blanvalet Verlag

 

Klappentext:

Eine große Liebe in Paris zur Zeit des Zweiten Weltkrieges …

New York 1939: Die junge Amerikanerin Ruby liebt das Leben und die Liebe. Als sie den Franzosen Marcel kennen lernt, ist es sofort um sie geschehen – überglücklich nimmt sie seinen Heiratsantrag an und zieht mit ihm nach Paris. Doch die Deutschen haben Frankreich besetzt, und die Lebensbedingungen sind schwierig. Auch Rubys Ehe verläuft kompliziert, denn Marcel scheint etwas vor ihr zu verbergen. Der einzige Halt für Ruby ist die Nachbartochter Charlotte. Als Marcel den Krieg nicht überlebt, bricht für Ruby eine Welt zusammen. Bis eines Tages ein junger Mann vor ihrer Tür steht – eine Begegnung, die alles verändern wird …

 

Rezension:

Wie immer habe ich mich sehr auf den Roman von Kristin Harmel gefreut, weil mir alle bisherigen Bücher von ihr, die ich schon gelesen habe, sehr gut gefallen haben.

Auch in diesem Roman konnte mich die Autorin wieder überzeugen. Ihr Schreibstil ist genial und Geschichte ließ mich einfach nicht mehr los.
Die Protagonistin Ruby war eine sehr starke Persönlichkeit und der Charakter wurde von Kristin Harmel wunderbar beschrieben, so dass ich das Gefühl hatte Ruby persönlich zu kennen. Ich habe mit ihr gelitten, geliebt, gekämpft und die Zeiten des 2. Weltkrieges durchlebt.

Die Schriftstellerin hat wunderbar über die Zeit des 2. Weltkrieges in Paris recherchiert und die Lage im damals besetzten Paris hervorragend beschrieben. Das Leben von Ruby, Charlotte (einem jüdischen Mädchen, deren Eltern Ruby baten sich um sie zu kümmern) und den englischen Soldaten, denen Ruby half, wurde so bildlich dargestellt, dass ich alles wie einen Kinofilm vor mir sah. Genau dieser Zustand macht für mich ein 5-Sterne-Buch aus.
Ein Buch für alle, die gerne über die damaligen Schicksale des 2. Weltkriegs, über starke Menschen, die sich gegen die Nazis wehrten und einer unbeschreiblichen Liebesgeschichte, lesen.

Ach übrigens, das Buch ist in 2 Zeitepochen geschrieben und solche Romane finde ich immer besonders interessant und gerade “Ein Ort für unsere Träume” hat mich bis zum Schluss in Atem gehalten, doch war ich über das Ende mehr als erstaunt.

5 von 5 Sternen

 

Cover:  ©Blanvalet Verlag
Klappentext:  ©Blanvalet Verlag
Rezensionstext:  ©Nadys-Bücherwelt.de

4 Gedanken zu „Kristin Harmel – Ein Ort für unsere Träume / Rezension

  1. Liebe Nady 🥰
    Danke schön für Empfehlung. Dieses Buch hat in mir große Interesse entwickelt, werde mir besorgen. Ich habe immer so viel gelesen, jedes Buch war so große Freude für mich. Leider habe so trauriger Schicksal miterlebt und kann mich auf lesen nicht mehr konzentrieren, was mich auch traurig macht. Hoffe, dass kommt noch alles zurück, weiß nicht wie lange braucht mein Kopf noch.
    Liebe Nady 💕wünsche Dir entspannten Urlaub mit vielen Sonnenstrahlen 🌞🌞
    In Deinen Wohnort ist so sehr schön.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    1. Liebe Elisabeth,
      vielen Dank für Deine netten Worte. Es tut mir sehr leid, dass es mit dem Lesen im Moment bei Dir nicht so gut klappt, aber es gibt manchmal Situationen im Leben,
      mit denen man erstmal fertig werden muss. Ich bin überzeugt, dass Deine Lesefreude irgendwann zurückkehren wird. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen und
      wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit.
      Liebe Grüße
      Nady

  2. Hallo Nady,
    das klingt richtig gut und nach meinem Geschmack. Das Buch wandert sofort auf meine Wunschliste. Vielen Dank fürs Vorstellen. 🙂
    Liebe Grüße
    Dagmar

    1. Liebe Dagmar,
      dieser Roman ist auf jeden Fall ein Buch für Dich. Schreib mir doch, wenn es von der Wunschliste in Dein Regal wandert und Du zu lesen beginnst.

      Liebe Grüße
      Deine Nady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.