Somerset – Sehnsucht und Skandale von Emma Hunter / Rezension

Somerset – Sehnsucht und Skandale von Emma Hunter / Rezension

Rezension:   “Somerset – Sehnsucht und Skandale” von Emma Hunter
                        Band 1
                        erschienen am 11. April 2022 bei Penguin Verlag / Randomhouse

Vielen Dank an den Verlag, der mir ein Rezensionsexemplar hat zukommen lassen.

Autorin Emma Hunter:

Emma Hunter ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin, die Kaffee über alles liebt – genau wie ihre Protagonistin Isabella. Emma muss mindestens einmal am Tag an die frische Luft (am besten ins Grüne), und ihre größte Schwäche ist vermutlich Sahnetorte, zu der sie quasi nie nein sagen kann. Filme und Serien, die sie mag, schaut sie so oft, dass sie die Dialoge auswendig mitsprechen kann. Ihr Lieblingsbuch ist »Jane Eyre«, und wenn sie Urlaub macht, fährt sie am liebsten nach England.
(© Penguin Verlag)

Klappentext:

Die Bälle sind groß, die Skandale größer: Willkommen in Somerset! Vorhang auf für den Auftakt der prickelnden neuen Reihe rund um Lords und Ladies, verbotene Blicke und glühende Herzen
Isabella Woodford hat ein Problem: Nach einer leidenschaftlichen, verbotenen Liebesnacht mit einem Offizier ist ihr Ruf als tugendhafte junge Adlige in Gefahr. Nun gilt es, den Skandal zu vertuschen und sich schnellstmöglich einen Ehemann zu sichern. Mit einer List mietet sie sich bei ihrer Tante im mondänen Bath ein, wo die englische High Society auf rauschenden Bällen die Nacht zum Tag macht. Ein erster Verehrer ist bald gefunden. Aber dann macht Isabella die Bekanntschaft des reichen, unnahbaren Tuchhändlers Alexander, der ihr Herz auf bisher nie gekannte Weise zum Glühen bringt. Doch Alexander ist ein Lebemann, der niemals heiraten will. Als schließlich der Offizier wieder auftaucht, um sie mit dem Wissen um die gemeinsame Nacht zu erpressen, muss Isabella sich entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist: ihr Ruf oder die Liebe …  (©Penguin Verlag)

Meine Meinung:

Was für ein grandioser Auftakt dieser Reihe aus der Feder von Emma Hunter. Schon von der ersten Seite an, hat mich die Geschichte um Isabella Woodford gefangen genommen. Sie ist eine sympathische Protagonistin, die durch eine unbedachte Nacht mit einem Offizier schwanger wird. Ein Umstand, der zur damaligen Zeit ein Skandal wäre. In ihrer Not reist sie kurzerhand mit ihrer Zofe zu ihrer Tante nach Bath. Hier erhofft sie sich, ganz schnell einen geeigneten Ehemann zu finden, um der Erniedrigung zu entgehen. Natürlich verschweigt sie ihrer Tante, warum sie so kurzfristig bei ihr aufgetaucht ist.
Ihre Tante, für mich eine schreckliche Person, stellt ihre Nichte der englischen High Society vor, in dem sie verschiedene Bälle besuchen. Die Tante erhofft sich dadurch, Isabella bald wieder loszuwerden. Ein geeigneter Kandidat ist auch schnell gefunden und Isabella versucht tapfer darüber hinwegzusehen, dass dieser Verehrer alles andere als angenehm ist. Er kommt ihr sehr überheblich, schmierig und unsympathisch rüber. Aber was soll Isabella machen? Sie braucht einen Ehemann aus der besseren Gesellschaft und das lieber heute wie morgen.
Doch dann lernt sie den Tuchhändler Alexander kennen. Jedes Mal, wenn sie sich begegnen, beginnt ihr Herz schneller zu schlagen. Doch Alexander kommt als Heiratskandidat nicht in Frage. Er gilt als Lebemann und macht Isabella schnell klar, dass er nie heiraten möchte. Allerdings passt ihm der Anwärter, den Isabella sich auserkoren hat, ganz und gar nicht.
Zu allem Überfluss taucht dann auch noch besagter Offizier auf und droht Isabella damit, ihr Geheimnis zu lüften. Nun muss Isabella sich entscheiden. Folgt sie ihrem Herzen oder der Vernunft.
Der Schreibstil von Emma Hunter ist wunderbar flüssig und sehr spannend. Durch die hervorragende Beschreibung der Charaktere, waren mir einige Protagonisten unheimlich sympathisch und andere wiederum dermaßen unsympathisch, dass es mich teilweise innerlich schüttelte. Wobei einige Szenen im Buch halt einfach der damaligen Zeit entsprachen.
Die Story, die Emma Hunter hier geschrieben hat ist einfach unglaublich und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung dieser Trilogie. Von mir bekommt dieser 1. Band „Somerset – Sehnsucht und Skandale“
5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung. (Text: © nadys-buecherwelt.de)

Somerset
Cover: © Penguin Verlag
Foto: © nadys-buecherwelt.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.